Dienstag, 16. August 2011

Wieso kann man Möpsen nicht böse sein?

Ich frage mich manchmal, wieso kann man Möpsen nicht böse sein???

Wie heute morgen geschehen ... geschätzte 15 Minuten verdächtige Ruhe ... da sollte ich lieber mal schauen was Bruno macht. Schon passiert ... Bruno hat während ich im Bad war meinen Strickkorb, ein Erbstück meiner Mutter zu Kleinholz gemacht.


Kommentare:

  1. Hm - ja, warum kann man ihnen nicht böse sein?

    Egal welchen Blödsinn Möpse machen, man kann eigentlich nur lachen ... dieses Gesicht, die Augen und die kleine Schnauze.

    Ganz gefährlich ist es, wenn plötzlich eine unheimliche Ruhe herrscht und man genau weiß - irgendetwas Verbotenes nimmt gerade seinen Lauf.

    Sehr schade um das Erinnerungsstück von Deiner Mama - aber sie leben in unseren Herzen weiter.

    Liebe Grüsse
    Marieluise und Carlos

    AntwortenLöschen
  2. Ja, man kann ihnen nicht böse sein, weil sie aussehen wie sie aussehen, sind wie sie sind und sich so benehmen, wie sie es tun - einfach zum lachen und liebhaben!
    (Ich habe in den Jahren mit den Frettchen gelernt, alles wegzustellen, was irgendwann mal eine Versuchung werden könnte, auch wenn es zunächst noch ignoriert wurde...!)

    Viele herzliche Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Tja und mir fällt dazu irgendwie das Lied ein.. ihr wißt schon.. ein Mops kam in die Küche... ;-)
    äh nix für ungut ich entschuldige mich mal schnell bei Walli u. Bruno
    spaßige Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Man kann Möpsen nicht böse sein. Sie haben soooo schöne treue Kulleraugen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  5. der Lausbub Bruno immer den Schalk im Nacken, schade um den Nähkorb, aber wieder Platz für etwas Neues.

    Gruß Pilsis

    AntwortenLöschen