Samstag, 28. September 2013

Quittengelee und Mangochutney


Heute habe ich Quittengelee und Mangochutney gekocht, beides mit Xucker und somit mit wesentlich weniger Kalorien.

Wie Quittengelee hergestellt wird ist bekannt. Ich habe einfach den Zucker durch Gelier- Xucker 3:1 ersetzt und das Mark einer Vanilleschote zugegeben.

Das Mangochutney schmeckt genial und deshalb möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten. Ich habe gleich die 3-fache Menge gemacht. Das nachfolgende Rezept ist für die einfach Menge.

Statt Gelier-Xucker kann normaler Gelierzucker 3:1 verwendet werden.

Mangochutney

Für 4 kleine Gläser:
500 g geschälte, reife Mango
2 EL Rosinen
1/2 TL Senfkörner
1 EL frischer Ingwer
1/2 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
165 ml heller Balsamico
1 gestr. TL Salz
1/2 Chillischote
Mark einer 1/2 Vanilleschote
160 g Gelier-Xucker 3:1

Mangos schälen und das Fruchtfleisch zuerst vom Kern und anschließend in kleine Streifen oder Würfel schneiden.

Die Rosinen waschen und in kleine Würfel hacken. Zwiebel und Knoblauch abziehen und den Ingwer schälen. Zwiebel ebenfalls in kleine Würfel schneiden, Knoblauch und Ingwer fein reiben.

Alle angegebenen Zutaten in einen großen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen und 3 Minuten sprudelnd köcheln lassen.

Chutney heiß in gereinigte Twist-off-Gläser abfüllen, sofort mit den Deckeln verschließen und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Tipp

Mangochutney passt sehr gut zu Hähnchen- oder Putenfleisch, kaltem Braten.

Ich liebe Mangochutney zu Hähnchen und Churryreis mit Früchten oder in Saucen mit Kokosmilch.

Kurzurlaub im Schwarzwald

Kurz entschlossen sind wir von Mittwoch bis Freitag mit Freunden in den Schwarzwald gefahren.

 Mummelsee





































Wunderschön liegt die Renchtalhütte



















Ellbachsee




















Freudenstadt





















Wolfach